Der Moment des Augenblicks

Fotografie

Die Fotografie begleitet mich schon seit der Kindheit.
Situationen und Augenblicke im Bild festzuhalten - sich daran erinnen zu können - die Momente beim betrachten des Bildes erneut zu erleben - der Phantasie dabei ihren Lauf zu lassen .... für mich viel schöner als ein Video halt.

Außerdem fröne ich damit auch den Urinstikt des "Jägers und Sammlers".
Wie oft bin ich schon z.B. den Schmetterlingen auf einer Wiese hinterhergejadt. Manchmal ohne und oftmals mit Glück. Manchmal eine neue Art für´s Portfolio - manchmal eine bessere, schöne Aufnahme für die Sammlung.

Meine Bilder sind nicht die super-duper-highend Bilder, sondern oft nur dokumentarisch. Die Freude am Erlebten ist halt wichtiger für mich.
Nach nun fast 8 Jahren der Zwangsabstinenz bin ich 2022 soweit hergestellt, dass kleine, kurze Fotospaziergänge wieder möglich sind. Zwar mit Anstrengung und großen Einschränkungen .... aber es macht halt wieder Spass.


Freilichtmuseum Lindlar (Rückblick zum 28.03.2014)
Dies waren so ziemlich die letzten Bilder, die ich 2014 machen konnte, bevor bei mir der lange Lockdown kam.
Ich war mit einer Fotofreundin zusammen erstmalig im Freilichtmuseum Lindlar. Wir hatten uns bewußt einen Freitag Nachmittag ausgesucht, um den Wochenend-Besucheransturm zu entgehen ... und wir hatten Glück. Nur wenige Besucher waren im Museum, und so konnten wir uns beim Fotografieren auch etwas Zeit lassen.
Die schon tiefer stehende Sonne zauberte teilweise wunderschöne Lichtsituationen.

Tja, und dann kam der 07.04.2014 .... und es kam der Herzinfarkt, der mir dann knapp 18 Monate Krankenhaus & Reha einbrachte ....... wird fortgesetzt.